Buchtipp: „Tatort Mutterleib“ – das neue Buch von Kurt G. Blüchel


Buch-Kurzbeschreibung:
Der medizinkritische Wissenschaftspublizist, CORINE-Preisträger und Bestsellerautor Kurt G. Blüchel beschreibt in seinem jüngsten Buch die unheimliche Macht von Umwelteinflüssen auf Ungeborene im Mutterleib und die Ohnmacht der Gene.
Er zeigt, wie allein Dauerstress in Beruf und Familie unsere wichtigsten Schutz-Gene lebenslang stumm schalten und damit völlig wirkungslos machen kann.

 
Er dokumentiert anhand neuester wissenschaftlicher Studien, wie die bedrohlich wachsende Flut hormonell wirksamer Chemikalien in vielen Grundnahrungsmitteln, kosmetischen Präparaten und zahlreichen anderen Alltagsprodukten schon ungeborene Babys in krebskranke, psychisch oder sexuell auffällige Menschen umzuprogrammieren vermag.


Blüchel belegt in seinem schockierenden Sachbuch-Thriller, wie selbst Spitzenpolitiker christlich-sozialer Parteien den Wirtschaftsstandort Deutschland und die Erhaltung von Arbeitsplätzen ungerührt über Gesundheit und Wohlergehen unseres Nachwuchses stellen.
Er warnt eindringlich, dass wir durch die Blindheit unserer Regierenden und anderer gesellschaftlicher Eliten infolge chemischer Zeitbomben in Mamas Bauch eine psychisch labile, körperlich anfällige und fortpflanzungsunfähige Generation riskieren, was zu heftigen sozial-politischen Verwerfungen führen könnte.


Der Autor verweist dabei auf die revolutionären Erkenntnisse der Epigenetik, die uraltes Wissen zu neuem Leben erweckt.
Forscher haben herausgefunden, dass toxische Umwelteinflüsse, denen Schwangere und junge Mütter völlig hilflos ausgeliefert sind, schon vor der Geburt eines Babys den Grundstein legen können für Engel oder Teufel, für Menschen wie Mutter Teresa oder Adolf Hitler.

Presseansprechpartner & Autor – (C) Kurt G. Blüchel“

Link zum Buch: https://www.facebook.com/Tatort.Mutterleib